Sanierung Besanconallee in den Sommerferien 2018 – Sperrungen und Umleitungen

Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer,

ab dem 23.07.2018 steht nun mit der Sanierung der Besançonallee die nächste größere Maßnahme auf der Westrandstraße ins Haus und wird
die Verkehrslage für unser Gebiet drastisch einschränken. Wir hoffen auf eine zeitlich gut durchstrukturierte Maßnahme der Stadt, so
dass unsere Betriebe nach den Sommerferien wieder problemlos zu erreichen sind.

In der beigefügten „Umleitungs-Skizze“ der Stadt Freiburg, erkennen Sie die wesentlichen Einschränkungen.
– Auf der Besançonallee bleibt mindestens eine Fahrspur je Fahrtrichtung aufrecht erhalten.
– Die Durchfahrbarkeit der Opfinger Straße über die Besançonallee wird während der gesamten Bauzeit von voraussichtlich 7 Wochen nicht möglich sein. Eine Umleitung wird über die Bötzinger Straße, Munzinger Straße und den Rankackerweg eingerichtet.
– Der Knotenpunkt Munzinger Straße bleibt voll aufrecht erhalten, so dass hier jederzeit auch in Richtung Norden / Autobahnzubringer Mitte abgebogen werden kann.

Die Maßnahme wurde von der Stadt bewusst in die Sommerferien gelegt, um die Verkehrsspitzen zu den Stoßzeiten morgens und abends zu umgehen.

Diese Information geht an alle Mitglieder der IG-Haid und IG Nord in einem getrennten Schreiben zu.

Ansprechpartner für Anlieger der Sanierungsmaßnahme ist das Garten- und Tiefbauamt der
Stadt Freiburg im Breisgau

Abt. Verkehrswegebau
Fehrenbachallee 12
79106 Freiburg
Tel. 0761/201-0

Fragen eher zu Inhalten als zur Optik

Neubebauung der Quartiersmitte Haid war Thema einer Bürgerinformation / „Regio Pflegedienst“ plant auch hier ein Angebot. Nachdem bereits der Gestaltungsbeirat sein Votum zur geplanten neuen Quartiersmitte im Gebiet „Auf der Haid“ abgegeben hat (siehe BZ von gestern), durften sich am Donnerstagabend auch die Bürger zu den Entwürfen äußern.

Weiter Informationen erhalten Sie im Internet unter www.badische-zeitung.de.

Personal des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge auf der Haid bangt um seine Jobs

Während das Land viel Geld in die Erstaufnahmestelle investiert, will das Bundesamt für Migration seinen Standort ausdünnen. Die Beschäftigten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) sorgen sich um ihre Zukunft. Und auch in der der erst vor eineinhalb Jahren eröffneten Außenstelle im Gewerbegebiet Haid brodelt es.

Weiter Informationen erhalten Sie im Internet unter www.badische-zeitung.de.

Wie geht’s weiter mit dem Quartier Haid?

Auch wenn noch längst nicht alles fix ist: Der rote Faden ist klar erkennbar. So fasste Stadtplanungsamtsleiter Roland Jerusalem am Dienstagabend das neue Rahmenkonzept für das Quartier „Auf der Haid“ zusammen, das sich nördlich und östlich an das Gewerbegebiet Haid anschließt. Ein Schwerpunkt ist die geplante neue Bebauung am „Lindenwäldle“, zudem soll es eine Quartiersmitte geben.

Weiter Informationen erhalten Sie im Internet unter www.badische-zeitung.de.