Personal des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge auf der Haid bangt um seine Jobs

Während das Land viel Geld in die Erstaufnahmestelle investiert, will das Bundesamt für Migration seinen Standort ausdünnen. Die Beschäftigten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) sorgen sich um ihre Zukunft. Und auch in der der erst vor eineinhalb Jahren eröffneten Außenstelle im Gewerbegebiet Haid brodelt es.

Weiter Informationen erhalten Sie im Internet unter www.badische-zeitung.de.

Wie geht’s weiter mit dem Quartier Haid?

Auch wenn noch längst nicht alles fix ist: Der rote Faden ist klar erkennbar. So fasste Stadtplanungsamtsleiter Roland Jerusalem am Dienstagabend das neue Rahmenkonzept für das Quartier „Auf der Haid“ zusammen, das sich nördlich und östlich an das Gewerbegebiet Haid anschließt. Ein Schwerpunkt ist die geplante neue Bebauung am „Lindenwäldle“, zudem soll es eine Quartiersmitte geben.

Weiter Informationen erhalten Sie im Internet unter www.badische-zeitung.de.

Gewährleistungsarbeiten Besançonallee, Höhe Munzinger-/St. Georgener Straße

2014 hat das Garten- und Tiefbauamt den Asphalt-Oberbau der Besançonallee zwischen Munzinger Straße und dem Ortseingang St. Georgen saniert. Inzwischen hat sich gezeigt, dass im Knotenpunktsbereich Besançonallee/Munzinger-/St. Georgener Straße Nahtstellen schadhaft sind. Die ausführende Firma wird diese im Rahmen ihrer Gewährleistung in Ordnung bringen.

Weiterlesen

Asylbehörde kommt erst im Juni nach Freiburg

Flüchtlinge, die in Südbaden auf den Ausgang ihres Asylverfahrens warten, müssen sich noch gedulden. Denn die Eröffnung der neuen Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in Freiburg verzögert sich um mindestens zwei Monate. Ursprünglich war geplant, dass die südbadische Bamf-Außenstelle am 1. April ihren Betrieb aufnimmt. Doch die dafür vorgesehenen Räumlichkeiten im Industriegebiet Haid sind noch eine Baustelle. „Die vollständige Inbetriebnahme wird voraussichtlich zum Juni erfolgen“, sagte eine Sprecherin des Bundesamts dem Sonntag. Seit Freitag würden erste Mitarbeiter qualifiziert, „die Ausbauarbeiten am Gebäude laufen parallel weiter“.

Weiterlesen auf Badische Zeitung

Bundesamt für Mirgration und Flüchtlinge eröffnet Außenstelle im Gewerbegebiet Haid

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Nürnberg hat bestätigt, dass es voraussichtlich Ende März seine Freiburger Außenstelle im Gebäude der früheren Firma Spectral eröffnen wird.
Dies hat das Bundesamt der BZ am Donnerstag bestätigt. Durch die Einrichtung einer Bundesstelle soll die Abwicklung der Asylverfahrensschritte beschleunigt werden.

Weiterlesen auf Badischer Zeitung